HOME | KONTAKT | BILDERGALERIE | REISERIMPRESSIONEN | VIDEO | IMPRESSUM | SITEMAP

Advent in der Provence

Die Provence im sanften Lichtermeer der Weihnachtszeit

Wer jetzt in die Provence reist, wird auf zauberhafte Weise auf Weihnachten eingestimmt und erlebt mit allen Sinnen die einzigartige Seele der Provence. Die milde Wintersonne taucht die Landschaft in ein blau-violettes Licht, und eine angenehme Ruhe wechselt sich ab mit dem bunten Treiben der Weihnachtsmaerkte. Der weihnachtliche Zauber beruehrt die kleinen Doerfer und stillen Taeler des Luberon und der Alpillen. Herzhafter Duft von heissen Maronen, Pralinen und Mandeln breitet sich aus und laedt ein zum Naschen und Verweilen. Weihnachten in der Provence ist himmlisch kulinarisch. Ueberall werden Spezialitaeten gereicht: Ente, Gaenseleberpastete, Trueffel und Meeresfruechte. Etwas Besonderes sind die 13 provencalischen Desserts: Nougat, Nuesse, getrocknete Fruechte und Kuchen symbolisieren Jesus und seine 12 Apostel. Eine Kostbarkeit der Provence sind die Tonfiguren der Weihnachtskrippen, die “Santons”, die allerorts aufgestellt werden.

Tag 1

Flug nach Marseille.
Gemeinsamer Transfer zum Hotel in Fontvieille.
Nachmittags gemeinsamer Spaziergang durch den vorweihnachtlich geschmueckten Ort.

Fontvieille ist ein typisch provencalisches Dorf am Fuss der Alpillen, zwischen Arles und Avignon gelegen. Der kleine ruhige Ort bietet einen Wochenmarkt, Geschaefte fuer den taeglichen Bedarf und eine Vielzahl guter Restaurants und Cafés. Er ist ein idealer Ausgangsort fuer die gemeinsamen Ausfluege.

Kulinarischer Hoehepunkt sind die gemeinsamen Abendessen, die in verschiedenen kleinen provencalischen Restaurants in Fontvieille und Arles eingenommnen werden. Lassen Sie sich von den Koestlichkeiten der vorweihnachtlichen franzoesischen Kueche verwoehnen!

Tag 2

Hirtenweihnacht in den Alpillen
Fontvieille-St. Remy-Les Baux

Fahrt ueber die weihnachtlich geschmueckten kleinen Doerfer der Alpillen. Besuch im Kloster St. Paul de Mausole, wo van Gogh seine intensivste Zeit verbracht hat.
Mittagspause im malerischen Staedtchen St. Remy.
Am Nachmittag Fahrt in die Anhoehen der Alpillen hinauf zu der mittelalterlichen Felsenstadt Les Baux. In der Weihnachtszeit lebt die Stadt ganz in den Traditionen der provencalischen Hirtenweihnacht, die auch heute noch jedes Jahr hier abgehalten wird.
Die kleine romanische Kirche von Les Baux geht auf das 5. Jhd . zurueck und gehoert zu den aeltesten Kirchen Frankreichs . In einer Felsengrotte ist die traditionelle Weihnachtskrippe zu bewundern. Besuch des kleinen Santon Museums, wo die kostbarsten provencalischen Krippefiguren ausgestellt sind.

Tag 3

Advent im Luberon
Sénanque-Gordes-Fontaine de Vaucluse

In voelliger Abgeschiedenheit eingebettet in die wildromantischen Schluchten des Luberongebirges liegt das Zisterzienserkloster Sénanque, eines der schoensten romanischen Bauwerke der Provence.
Bei einem Rundgang ist man beruehrt von der Stille und schlichten Schoenheit dieses besonderen Ortes .
Ueber das romantisch gelegene Bergstaedtchen Gordes geht es weiter nach Fontaine de Vaucluse.
Der kleine Ort lebt ganz vom traditionellen Kunsthandwerk der Provence. Im Musèe des Santons spaziert man durch die Welt der verschiedenartigsten provencalischen Krippenfiguren. Eine besondere Kuriositaet sind die kleinsten Krippen der Welt, die in Nussschalen eingelegt, ins Staunen versetzen.

Tag 4

Weihnachtliches Avignon

Besonders festlich praesentiert sich Avignon in der Vorweihnachtszeit. Wir spazieren durch die lichtergeschmueckten Gassen der Altstadt. In den Markthallen taucht man ein in die Farben und Gerueche der weihnachtlichen Spezialitaeten, die ueberall angeboten werden.
Besuch des Weihnachtsmarktes und der riesigen Krippe im Rathaus.
Am Nachmittag Zeit, um den beruehmten Papstpalast zu besichtigen (Rundgang per Audioguide) oder das besondere Flair der Stadt zu geniessen.

Tag 5

Zwischen Land und Meer-Vorweihnachtszeit in der Camargue

Fahrt in die Camargue, zu den grossen Binnenseen, den Salinen, den Brutstaetten der Flamingos und den beruehmten weissen Pferden. Gerade in der Vorweihnachtszeit verleiht das beondere Licht der Provence dieser einzigartigen Landschaft einen unvergleichlichen Zauber.
Direkt am Meer gelegen ist das kleine Staedtchen Les Saintes Maries de la Mer. In der romanischen Kirche wird man eingestimmt auf das Weihnachtsfest der Gitans, die hier ihre Schutzheilige, die schwarze Sara, verehren.
Besonders stimmungsvolle Blicke ueber das Meer geniesst man beim Spaziergang ueber die Strandpromenade von Saintes Maries im spaeten Nachmittagslicht.

Tag 6

Aix en Provence

Beim Ausflug in das “Petit Paris der Provence” taucht man ein in die Farben und Motive von Paul Cezanne. Besichtigung des ehemaligen Landhauses von Cezanne (von aussen) und seines Ateliers.
Beim Spaziergang durch die Altstadt wird man begleitet von den Dueften und Farben des Weihnachtsmarktes. Aix ist die Partnerstadt von Tuebingen, so dass man hier sogar von heimischen Spezialitaeten ueberrascht wird.
Sehenswert ist die Kathedrale von Aix, die durch ihre reiche Innenausstattung beeindruckt.

Tag 7

Arles und die Santoniers

Wir besuchen eine der letzten traditionellen Santon Kuenstlerinnen in ihrem Atelier in Tarascon. Nach einer kurzen Erlauterung ueber das Handwerk der Santoniers kann jeder unter Einleitung seine eigene kleine Weihnachtskrippe mit Figuren herstellen.
Nachmittags Rundgang in Arles mit Besichtigung der Arena, des roemischenTheaters und der Kirche St. Trophime. Ein Kleinode ist der “Salon des Santoniers”, die internationale Messe der Santon Hersteller, die jedes Jahr im Kloster St. Trophime abgehalten wird.

Tag 8

Abreise

In die Reise mit eingeschlossen sind :
Eine Weinprobe mit typischen Weinen aus der Region

Eine Olivenoeldegustation

Besuch eines vorweihnachtlichen Konzerts in der Abtei St. Michel de Frigolet oder in Avignon



  Sinnesreisen Provence 2016